Der zweite 1. Kindergarten-Tag

Die Zeit vom Fernunterricht hat nun endlich ein Ende – wir dürfen wieder in den Kindergarten. Juhu! Und auch nach mehreren Jahren des Unterrichtens war ich wieder so nervös, als wäre es mein allererster 1. Kindergarten-Tag. Ja, so ging es auch einigen meiner Kindergarten-Kinder. Aber schon nach den ersten 10 Minuten war es wieder so als hätten wir nie etwas anderes gemacht.

Aber wie ist das wohl bei Hidalgo? Wie erging es unserem Schulhund Takeshi?  

Nach zwei Monaten startete auch Hidalgo am Montag um 8:00 Uhr wieder mit uns im Kindergarten. Unser Morgenritual begann wieder mit einem ausgiebigen Spaziergang zusammen mit Frau Theiler und Takeshi. Nach dem ausgiebigen Spielen und Toben gab es im Kindergarten erst mal Frühstück. Danach widmete ich mich Hidalgo bewusst nochmals ca. 10 Min. spielen, kuscheln, streicheln bis er langsam zur Ruhe kommt. Dann war es bereits schon 8:10 Uhr und die Kinder kamen nacheinander in die Garderobe. Hidalgo lief freudig auf die Kinder zu, beschnupperte sie zur Begrüssung und schien die ganze Aufmerksamkeit der Kinder zu geniessen. Es war schön zu sehen, dass auch die Kinder sich freuten, ihn wieder zu sehen. Da gab es sogar das eine oder andere Geschenk, das in der Fernunterrichtszeit extra für Hidalgo vorbereitet wurde.  

Sobald alle Kinder da waren und Hidalgo uns alle ausgiebig begrüsst hatte, konnten wir im Kreis starten. Das wollte er natürlich nicht verpassen! Überall nochmal kurz schnuppern, nochmal bei jedem Kind vorbei spazieren und sich dann in die Mitte vom Kreis legen und einschlafen. Also auch für unseren Kindergarten-Hund war der zweite 1. Kindergarten-Tag als hätte er nie was anderes gemacht. Einfach schön wieder hier zu sein!

Instagram